MULTIDIMENSIONAL Jetzt


Wissen für das Leben auf der Neuen Erde
 


Manifestus Aquarius

Text zum Video in Deutsch und Englisch


Manifestus Aquarius

Spirituelles Manifest für das WassermannZeitalter

mit Rückblicken auf das FischeZeitalter


Kap. 1  Die Übergangszeit vom Fische zum WassermannZeitalter

Das WassermannZeitalter  das zurzeit das FischeZeitalter ablöst  bringt für den Planeten Erde extreme Veränderungen

In der Übergangszeit führt das unweigerlich zur Zerstörung des Alten und zu Chaos

Aus dem Chaos kann anschließend Neues entstehen

Diese neuen Möglichkeiten werden im folgenden gezeigt

Unser Sonnensystem bewegt sich mit mehreren Milliarden Kilometern pro Stunde durch die Milchstraßengalaxie

Deshalb sind MenschErde wechselnden externen Energien ausgesetzt  welche Umwälzungen bringen

Veränderungen geschehen außerdem, weil das Magnetfeld der Erde regional ab- oder zunimmt

und deshalb von der Sonne kommende Teilchen/Energien nicht immer wie bisher abgewehrt werden

Aus koronaren Löchern tritt Plasma in den Weltraum und erreicht als ''schneller Sonnenwind'' die Erde

Viele Menschen haben in den vergangenen Jahrzehnten ihr BewusstSein erweitert

bewusstere Menschen inkarnieren

Diese Veränderungen können nicht verhindert werden

Der Energiewandel ist bereits jetzt sehr tiefgreifend

Menschen mit überdurchschnittlichem Bewusstsein werden auf höhere 4D und auf 5D aufsteigen

Wer mit den neuen Energien nicht umgehen kann  wird den Körper verlassen

Viele Menschen werden das anfängliche Chaos nicht überleben

und ihre Inkarnationen auf niederen 3D-Erden fortsetzen


Kap. 2  Die Energien der beiden Zeitalter

Die Hauptenergien des FischeZeitalters sind Hingabe und Idealismus

''Motto: ''Das höchste Licht kontrolliert

Diese Energien des 6. Strahls wirken zweifach

- als passive Hingabe an die Ideale

- als aktiver fanatischer Kampf für die Ideale

Gemildert wird die eher fanatische Energie des 6. Strahls durch ''Liebe und Weisheit'' des 2. Strahls

Die Energien des FischeZeitalters sind instinkt- und gefühlsbetont  unklar  nebulös geheimnisvoll   

Logisches Denken erhält erst in den letzten Jahrhunderten langsam bedeutenden Einfluss

Die Hauptenergien des WassermannZeitalters

- Wissen  Wissenschaft Technik  (5. Strahl)  

- Synthese  Rituale  Magie (7. Strahl)

Nebenenergien

- Intelligenz und Anpassungsfähigkeit  (3. Strahl)

- Harmonie durch Konflikt (4. Strahl)

Starker Uranus-Einfluss d.h. plötzliche Veränderungen

Motto: ''Das höchste und das Tiefste treffen sich''

Wie sich diese Energien im Einzelnen äußern  ergibt sich aus den folgenden Erörterungen


Kap.3  Machtausübung

Jahrtausende alte Machtstrukturen werden jetzt vielen Menschen bewusst

und verlieren laufend an Einfluss

in der Politik ebenso wie in den institutionalisierten Religionen

Vor allem betrifft dies die abrahamischen: Judentum  Christentum und Islam

die im FischeZeitalter die Menschheit unterdrückt haben:

z. B. Inquisition, Ermordung der Katharer von Montségur, Kreuzzüge, Paktieren mit den Mächtigen wie z. B. beim Reichskonkordat vom 20. Juli 1933 zwischen Hitler und Pius XII, Kinder-Missbrauch im Vatikan


Kap. 4  Mythosreligionen

Die fünf großen Weltreligionen:  Judentum  Christentum  Islam (die abrahamischen Religionen)

Hinduismus Buddhismus (die Erleuchtungsreligionen)

sowie fast alle anderen Religionen  sprechen mit ihren Mythen vor allem die menschlichen Gefühle an

Die Mythen sind seit Äonen vertraut und fühlen sich deshalb gut an  die Lehren sind widersprüchlich  unlogisch  unerklärlich  geheimnisvoll

"Credo quia absurdum est" - "Ich glaube, weil es unvernünftig ist"

sinngemäß nach Paulus, 1. Korintherbrief 1 18-25

"Die Vernunft ist die Hure des Teufels"  Martin Luther, Tischreden 9 S. 41

Nach den Vorstellungen dieser Religionen soll der Mensch nicht denken sondern glauben.

Dieser Glauben verhindert jedoch eigene Erkenntnisse

Unbekannte Tatsachen und Phänomene können nicht wahrgenommen werden

Glauben ist der Weg des geringsten Widerstandes  jeder kann ihn leicht gehen

Den herausfordernden Weg des eigenen Denkens und Erforschens gingen bisher nur wenige

Selbst erworbenes Wissen weitet den Horizont

Das ist in den abrahamischen Religionen jedoch nicht erwünscht – es stört die Machtausübung

Die alten Mythen (sagenhaften Geschichten)

z. B. ParadiesVertreibung, Sintflut, Daniel in der Löwengrube

sowie Gesetze (z. B. die 10 Gebote)

haben jetzt endgültig ausgedient  

Zum wissenschaftlich orientierten WassermannZeitalter passen sie nicht mehr

Die übliche oberflächliche wörtliche Interpretation der geglaubten sogenannten ''heiligen'' Schriften  wie sie z. B. der christliche fundamentale Prediger Pat Robertson verwendet

hat im Verlauf der Menschheitsgeschichte immer wieder Fanatismus

und millionenfache Vernichtung der jeweils anders Glaubenden verursacht


Kap. 5  ''Heilige Schriften''

Die Bibel, der Koran, die Tora, der Talmud etc.

In diesen Schriften ist zwar auch stellenweise ein tieferer Sinn verborgen

Dieser wird den Gläubigen jedoch nicht mitgeteilt und ist in neueren Quellen klarer und vollständiger  

Der tiefere Sinn der Schriften erschließt sich nur demjenigen, der ihn bereits kennt

Er kann sein Wissen dann in den Text hineininterpretieren

Somit werden diese alten viel tausendfach verfälschten Bücher überflüssig

Die Menschen werden klar erkennen  dass es keine "heiligen" Bücher gibt

An ihnen haben zahlreiche Autoren mitgewirkt: die Schreiber im alten Ägypten, Persien und Babylon  in Iran  Italien etc.: umschreiben  weglassen  einfügen fälschen usw.

Der Begriff "OffenbarungsReligion" wird entlarvt

Die Behauptung  dass die sogenannten ''heiligen'' Schriften die Wahrheit enthalten oder dass allein der Glaube daran dem Betreffenden das Himmelreich sichert (Luther) ist nur ein frommer Wunsch

Sola Gratia Sola fides  Solus Christus  Sola scriptura  Soli Deo Gloria:

die Große Illusion

Natürlich gibt es auch keine allein selig machende Religion   

''Extra ecclesiam nulla salus'' = außerhalb der Kirche kein Heil  war schon immer falsch


Kap. 6  Religionen sind Menschenwerk

Für Viele ist es bereits jetzt offensichtlich  dass alle Religionen nur von Menschen gemacht sind

Deshalb kommen sie jetzt auf den Prüfstand

Alles  was der Machtausübung dient  verschwindet

Religionen sind keine Neuerfindung der Stifter

Sie fußen auf jahrtausendealten Traditionen der Zeitlosen Weisheit (Philosophia perennis)

Religionen werden durch den jeweiligen Zeitgeist geprägt und schöpfen aus der Überlieferung der alten Mythen und Archetypen

Es wird allgemein verstanden werden  dass das sog. Christentum - nicht nur die katholische Kirche - heidnischen Ursprungs ist

Neu war lediglich  dass die Gründerväter behaupteten  dass Jesus als Mensch physisch auf Erden gelebt hätte

Die sog. christliche Theologie ist aus bereits seit Jahrtausenden praktizierten Versatzstücken kombiniert worden

Mutter mit Kind: Isis und Horus in Ägypten  Semiramis und Tammuz in Babylon  Yasodara und Krishna in Indien  Maria und Jesus in Italien

Sonnensymbole: Shamash Achterkreuz in Babylon  Achterkreuz im 1. Jhdt. BCE in Rom Achterkreuz aus einer katholischen Kirche

Ägyptisches Ankh und koptische Henkelkreuze

Wie bei fast allen anderen Religionen handelt es sich beim Christentum um eine Sonnenreligion  

Die Sonne spielt in fast allen Religionen physisch oder im übertragenen Sinne seit undenklichen Zeiten die Hauptrolle  Dies ist naheliegend und verständlich

Die Sonne ist das einigende Symbol für alles Göttliche  für Gottvater  Sohn und Heiligen Geist für Osiris  Jehova  Allah  Krishna usw.


Kap. 7  Die Erleuchtungs-Religionen

In diesen Religionen (Hinduismus  Jainismus  Buddhismus) geht es um BewusstSeinsErweiterung

Der Hinduismus ist belastet von seiner Karma-Lehre  welche das unselige Kastensystem unterstützt das ebenfalls zu Machtmissbrauch führt

Brahmanen (Priester und Gelehrte) und Kshatrias (Krieger  Fürsten  Gelehrte) üben auf die unteren Kasten und die Nicht-Hindus Druck aus

Kamadeva  Gott der Liebe Anziehung und Sexualität bewegt das Rad der Wiedergeburt = Samsara Multiple gleichzeitige Inkarnationen sind die Grundlage von BewusstSeinsErweiterung

Die zahlreichen Inkarnationen dienen jedoch weder Belohnung noch Bestrafung

Jeder Mensch wählt selbst als was er/sie wiederkommen möchte

Sein eigener Charakter – die auf seinen Erfahrungen beruhende Persönlichkeit – kreiert unter Anleitung der Seele das Geflecht der vielen Inkarnationen

Die Hindus wissen/lehren jedoch nicht  dass alle Inkarnationen gleichzeitig stattfinden

Der Buddhismus gilt als nach außen überwiegend gewaltfrei  

Die einzelnen lokalen Ausprägungen weisen jedoch strikte Strukturen und Dogmen auf  

Besonders tibetischer und thailändischer Buddhismus sind durchsetzt mit Geister- und Dämonenglauben

Dennoch sind die Erleuchtungsreligionen den abrahamischen Religionen haushoch überlegen


Kap. 8  Judentum und Islam

Bei den Juden liegt das Hauptproblem in der Ansicht, sie seien das "auserwählte Volk"

Hitler hatte diese falsche Idee bezüglich der sog. "Arier"

Bei den Juden richtet sich ihre Sonderstellung gegen die Gojim bzw. Gentilen (Nichtjuden)  bei den Moslems auf die Kuffar (Ungläubigen)

Der Islam zeigt antisemitische Züge

Nach Prof. Dr. Karl-Heinz OHLIG entspringt der Islam dem frühen syrischen Christentum

Muhammad war ursprünglich ein christologischer Titel für Jesus

Dieser Titel hat sich später von seinem Bezugspunkt Jesus gelöst

An seine Stelle trat die fiktive Person des Propheten Mohammed  der – wie Jesus – außerhalb von Bibel  Koran und Sunna historisch nicht stichhaltig belegt ist


Kap. 9  Sakralbauten als Museen

Die ergreifende religiöse Kunst wie Architektur verdanken wir nicht den Religionen sondern den seelen-inspirierten Künstlern  

Die Kirchen, Tempel und Moscheen werden zu musealen Erbauung-Stätten werden – frei von allem dogmatischen Ballast


Kap. 10  Relikte aus dem Fischezeitalter

Es wird gesagt  Religionen seien nötig  um dem Volk Halt zu geben oder Trost zu spenden  

Um diese Aufgabe zu erfüllen ist es jedoch nicht nötig  ihm Angst einzuflößen  Schuld einzureden und sie permanent zu belügen  

Religionen ''helfen'' den Gläubigen bei der Bewältigung der Probleme  die sie ihnen durch ihre Gesetze und die abstrusen Lehren selbst bereitet haben

Im WassermannZeitalter wird sich niemand mehr einreden lassen, dass er "die Sünde geerbt hätte" und deshalb gerettet werden müsste

Gott hat die Menschen niemals verdammt  Die Paradiesgeschichte wird zum Schaden des Menschen fehlinterpretiert

Der Mensch kommt ohne Schuld zur Welt

"Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa" wird gestrichen.

Die Menschen werden erkennen: Gott verlangt keine Unterwerfung  keine Selbsterniedrigung

Gott braucht keine Anbetung und Verherrlichung  

Gott will keine Selbstgeisselung  kein um Gnade winseln

Gott braucht keine Soldaten und will keine blutigen Massaker  die in seinem Namen geführt werden Solche Krieger sind nicht heilig

Nur ein inkompetenter unsicherer, bösartiger Gott würde das wollen


Kap. 11  Der neue Geist des WassermannZeitalters

Die Menschen wollen die Bevormundung  Manipulation und Gehirnwäsche nicht mehr

Sie lehnen diese strikt ab und berufen sich auf ihre Menschenwürde  ihr Selbstbestimmungsrecht und ihre Eigenverantwortung

Der neue Mensch des WassermannZeitalters ist kein unterwürfiger Sklave mehr

Anstelle einer auf Glauben (= nicht Wissen) basierten Religion werden sich die Menschen einer Spiritualität zuwenden  die auf Wissen durch eigenes Begreifen basiert  

Über den Wolken des Glaubens kann der Mensch die EINE "Energie" selbst erkennen

Der Mensch erweitert sein BewusstSein eigenständig

Dabei hilft besonders der Spiegel des Anderen

Im WassermannZeitalter werden die Menschen erfahren  dass sie Teil von Gott sind  so wie er Teil von ihnen ist

Gott liebt diejenigen  die sich bemühen  es ihm gleich zu tun und die sagen, ''Ich will neben dir stehen''

Wir sind eine Gemeinschaft von Göttern  die sich weiter entwickeln


Kap. 12  Lernaufgaben im WassermannZeitalter

BewusstSeinsErweiterung wird nicht mehr in Klöstern gesucht

''Im Schmerz ist dir Jesus nahe  durch Leid nimmst du am Leiden Christi teil''

sagt Mutter Teresa   Das war schon immer eine fette Lüge

Begreifen und Reifen erfolgen im täglichen Leben

Die im FischeZeitalter erkämpften und hochgehaltenen Ideale werden jetzt umgesetzt und geerdet

Armut gehört nicht dazu

Es geht vor allem um Freiheit im Denken  Reden  Forschen  Publizieren

Dies betrifft auch spirituelle Themen

Menschen  die sich im FischeZeitalter als Individuen erkannt und gefestigt haben  

werden jetzt wahrhaft zum eigenständigen Schöpfer ihres Lebens

Dualität und Polarität verschmelzen zu einem EinheitsBewusstSein

Niemand läßt sich mehr zum Krieg anstacheln

Dies gelingt  weil die Menschen auf höheren BewusstSeinsStufen stehen

Transformation erfolgt durch Verstand und Intuition

Intelligenz siegt über Gefühle  Logos überwindet Mythos

Globalisierung erfolgt nicht mehr zum Nutzen Einzelner

Das Weltgeschehen wird zum Nutzen aller gestaltet

Die Naturwissenschaften werden in den feinstofflichen Bereich ausgeweitet

Stankovs Universalgesetz wird allgemein angenommen werden

Wissenschaftlicher Beweis der feinstofflichen Körper des Menschen inklusive der Seele

Die Kraft von Ritualen wird häufig genutzt werden.

Eine strikte Trennung von Staat und Kirche wird eingeführt werden (Laizität)  

Schließlich wird niemand mehr Interesse an Religionen haben

Öffentliche Zurschaustellung religiöser Riten, Symbole und Verhaltensweisen wird abgelehnt werden

Werbeveranstaltungen wie Missionieren werden verachtet werden

Spiritualität ist eine zutiefst persönliche  innere Angelegenheit  

Niemand hat das Recht anderen dazu Vorschriften zu machen oder ihn einzuschüchtern


Kap. 13  Spiritualität im WassermannZeitalter

Eine neue Welle der Aufklärung wird das WassermannZeitalter einläuten

Sie hat schon massiv begonnen

Nichts ist statisch – alles ist ständig zielgerichtet im Werden begriffen

Der gesamte Kosmos nimmt an diesem evolutionären Werden teil

Alles ist lebendig intelligent und willensstark  

Dabei gibt es unendlich viele Entwicklungsstufen

Auch die Menschen sind nicht gleich   

Ihr Bewusstsein ist vielmehr ein unterschiedlich weit entwickelt  

Jede Art von Gleichmacherei wird verschwinden  

Die Menschen brauchen einander in ihrer Unterschiedlichkeit zum Wachsen   

Sie dürfen und können nicht alle vermischt werden

Wer gegen hemmungslose Vermischung von Völkern eintritt  ist kein Rassist

Der Ruf nach äußerer Einheit wird zunehmend ungehört verhallen  

Einheit ist eine innere, stets vorhandene Qualität  

Im Außen lernen die Menschen durch die Vielfalt der Dinge  Menschen und Verhältnisse

Vielfalt bedeutet jedoch nicht Beliebigkeit   Jeder findet heraus, was zu ihm passt

Es wäre deshalb schädlich eine Einheitsreligion für die gesamte Menschheit zu kreieren und womöglich aufzuzwingen

Dies ist jedoch für die sog. "Neue WeltOrdnung" (NWO) im Entstehen

Das schließt die meisten Religionsführer ein

Diese Entwicklung führt jedoch nur zur Neuauflage der "Alten Welt Ordnung'' (AWO) diesmal global und deshalb erst recht mit Machtausübung

Dies ist bereits jetzt zum Scheitern verurteilt

Unter dem Hexagramm treffen sich Juden  Moslems  Christen  Illuminaten  Hindus  Buddhisten Theosophen  Freimaurer etc.  ganz im Sinne einer Gleichschaltung

Das Volk wird jedoch weiter belogen und manipuliert


Kap. 14  Was bleibt im WassermannZeitalter von der traditionellen Religiosität übrig?

Von den offiziellen dogmatischen Glaubensinhalten wird nichts übrig bleiben

In jedem Kulturkreis der fünf Hauptreligionen gibt es jedoch auch Mystiker und Gnostiker verkörpert durch alte Seelen

Diese kennen die tiefe Bedeutung von ''wie oben  so unten'' und  ''wie innen  so außen''

Sie wissen  dass Dualität und Polarität ebenso Illusion sind wie Trennung vom Ganzen

Diese reifen und vor allem die alten Seelen haben die Geheimnisse der 4. und vor allem 5. Dimension seit jeher studiert wie erfahren

Sie sind die Vorreiter des neuen Zeitalters

Sie wurden im FischeZeitalter von den jungen Seelen überstimmt

Ihre Weisheit kommt jetzt und in Zukunft voll zum Tragen

Sie werden nach dem Quantensprung die Mehrheit ausmachen

Sie kennen die wahre Lehre eines Jesus alias Apollonius von Thyana

Darin geht es niemals um Macht sondern immer um die Sonne im Herzen

Es geht nicht um die Hingabe an einen fiktiven Gott im Außen

Der Islam wird die unorthodoxen mystischen Erkenntnisse der Sufis beisteuern  

"Du bist deine eigene Grenze  Erhebe dich darüber" sagt Sufimeister Hafis

Auch das Christentum steuert seine mystische Tradition bei - einen völlig undogmatischen persönlichen Zugang zum Göttlichen  einen Weg zur BewusstSeinsErweiterung und Erleuchtung:

"Wenn du als einziges Gebet im Leben "Danke" sagst  dann ist das vollauf genug" schreibt Meister Eckart

Der Buddhismus steuert seine praktische  psychologisch geschickte Herangehensweise bei

und der Hinduismus den Erleuchtungsweg durch die zahllosen Inkarnationen


Kap. 15  Spiritualität im WassermannZeitalter

Die Spiritualität des WassermanZeitalters gründet auf Wissen und Wissenschaft

Grundlage dafür ist die Neue Physik des Stankovschen Universalgesetzes

Die Götter der alten Religionen sind geistes- und naturwissenschaftlich völlig unhaltbar und haben daher im WassermannZeitalter keinen Platz mehr

An seine Stelle tritt ein ''Gott''  der sich weiterentwickelt  und der mithilfe der Menschen bewusster wird

Erlösung von Schmerz und Leid in der Dualität erfährt der Mensch

wenn es ihm gelingt  sich weder mit dem Bösen noch mit dem Guten zu identifizieren

Der Mensch wird dann zum unberührten Beobachter  sowie bewusst zum Schöpfer seiner eigenen Realität

Der Fokus der abrahamischen Religionen liegt auf Glauben  Sünde  Moral

Der Fokus der Erleuchtung (Mystik und Gnostik) liegt auf Wissen und Wahrheit  sowie dem Erkennen der Essenz der Realität

Moral ist eine zweitrangige Überlegung  und wird der Vernunft untergeordnet

beziehungsweise durch Intuition ersetzt – d. h. die Ich-BIN-Präsenz führt

Magier  Mystiker und Okkultisten verschmelzen zu EINEM

Der Magier leitet die Gruppenarbeit  mit Ritualen und Zeremonien

Magier  Wissenschaftler Okkultisten und Geistheiler verschmelzen zu EINEM

Geistheilen (Heilen mit Energien) wird im WassermannZeitalter im Vordergrund stehen

Der Mensch des WassermannZeitalters nutzt sein Unterscheidungsvermögen als Seele und weiß daher selbst  was gut und richtig für ihn und das Ganze ist

Er nimmt etwas an  weil es mental einleuchtend ist  weil es vernünftig ist  oder weil es einen hohen Wahrscheinlichkeitsgrad aufweist

Er/sie hat den Mut  sich selbst und anderen gegenüber kompromisslos ehrlich zu sein

Spiritualität ist integrierender Teil des täglichen Lebens

Der Mensch entfaltet sein göttliches Potential und erweitert sein Bewusstsein durch "Versuch und Fehler" = begreifen  

Austausch über spirituelle philosophische und verwandte Inhalte wird in Gruppen erfolgen  die unverbindlich international vernetzt sein können  

Keine dieser Gruppen wird den Anspruch erheben  die allein selig machende Wahrheit zu besitzen


Kap. 16  Die philosophischen Grundlagen

Sie beruht auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen von Dr. Georg Stankov  der 1997 durch die Entdeckung des Universalgesetzes Mathematik und Physik auf eine erstmals wahrhaft ganzheitliche Basis gestellt hat

Die neue physikalische und mathematische Axiomatik des Universalgesetzes wird aus dem menschlichen Bewusstsein abgeleitet und wissenschaftlich erklärt

Alle physikalischen Größen/Naturkonstanten und bekannten physikalischen Gesetze werden aus dem Primärbegriff (Urbegriff) des menschlichen BewusstSeins abgeleitet: Raum-Zeit = Energie = Alles-DAS-Ist

Die gnostische Spiritualität des WassermannZeitalters wird "Mathematischer Idealismus" oder "Mathematischer Panpsychismus" genannt  Es handelt sich um eine monistische Weltsicht

Dies wird im folgenden erklärt

An die Stelle von Glauben (= nicht Wissen) tritt das Wissen von vernünftigen  wissenschaftlich begründbaren 'Tatsachen'

Idealismus besagt  dass das die Realität geistig-ideeller Natur ist  nämlich BewusstSein = Energie = Alles-DAS-Ist

Panpsychismus sagt: "Alles ist beseelt"  Der Geist durchdringt alles

Mathematik ist der ultimative Prüfstein der Wahrheit  "Alles ist Zahl" sagt Pythagoras

Monismus ist die philosophische Position  wonach alle Vorgänge und Phänomene der dualen Welt sich auf ein einziges Grundprinzip zurückführen lassen In diesem Fall auf den Geist  die unpersönliche göttliche Essenz - den Geist jenseits der Dualität

Monismus = Advaita = Nondualismus

Gnostiker glauben nicht an einen persönlichen Gott   sie entwickeln ihr göttliches Potential und werden/sind Gott

Da diese Sicht der Welt auf wissenschaftlich beweisbarer Grundlage ruht  kommt sie ganz ohne Glauben aus und kennt deshalb keinen Fanatismus

Das Universalgesetz öffnet zugleich das Tor für eine große Zahl bahnbrechender Technologien zu denen vor allem neue Energiequellen zählen

Das Universalgesetz und seine enormen Implikationen werden erst nach dem BewusstSeinsSprung der Mehrheit der Wissenschaftler verständlich sein.

Danke



Manifestus Aquarius

Spiritual Manifesto for the Age of Aquarius

with retrospectives on the Age of Pisces


Chap. 1  The transition period from the Age of Pisces to the Age of Aquarius

The Age of Aquarius that is currently replacing the Age of Pisces implies extreme changes to Planet Earth.

In the transition period this inevitably leads to the destruction of the old and to chaos.

The chaos can then give rise to new things.

These new possibilities are shown below.

Our solar system moves through the Milky Way galaxy at several billion kilometres per hour.

Therefore humans are exposed to changing external energies which bring upheavals.

Changes also occur because the Earth's magnetic field regionally decreases or increases

and therefore particles/energies coming from the sun are not always repelled as before.

From coronary holes plasma enters space and reaches the earth as ''fast solar wind''.

Many people have expanded their awareness in the past decades.

People of higher consciousness incarnate.

These changes cannot be prevented.

The energy change is already very profound.

People with above-average consciousness will move up to higher 4D and to 5D.

Who cannot handle the new energies will leave the body.

Many people will not survive the initial chaos

and will continue their incarnations on lower 3D soils.


Chap. 2  The Energies of the Two Ages

The main energies of the Age of Pisces are devotion and idealism.

''Motto: ''The highest light controls''.

These energies of the 6th ray work in two ways

- as passive devotion to the ideals

- as an active fanatical struggle for the ideals

The rather fanatical energy of the 6th ray is softened by the ''love and wisdom'' of the 2nd ray.

The energies of the Age of Pisces are instinctive and emotionally unclear, nebulous, mysterious.   

Logical thinking only slowly gains significant influence in the last centuries.

The Main Energies of the Aquarian Age.

- Knowledge Science Technology (5th ray)  

- Synthesis Rituals Magic (7th ray)

secondary energies

- Intelligence and adaptability (3rd ray)

- Harmony through conflict (4th ray)

Strong Uranus influence i.e. sudden changes

Motto: ''The highest and the deepest meet''

How these energies express themselves in detail results from the following discussions.


Chap. 3 Exercise of power

Thousands of years old power structures now become known to many people

and are constantly losing their influence in politics as well as in the institutionalized religions.

Above all this concerns the Abrahamic ones: Judaism, Christianity and Islam

which in the age of Pisces have oppressed mankind:

e.g. Inquisition, murder of the Cathars of Montségur, crusades, pacts with the powerful, e.g. at the Reichs Concordat of 20 July 1933 between Hitler and Pius XII, abuse of children in the Vatican ...


Chap. 4 Mythos religions

The five great world religions:  Judaism, Christianity, Islam (the Abrahamic religions)

Hinduism Buddhism (the religions of enlightenment)

as well as nearly all other religions with their myths address above all the emotional nature of mankind.

The myths have been familiar for eons and therefore evoke good feelings

the teachings are contradictory, illogical, inexplicable, mysterious

"Credo quia absurdum est" - "I have faith in it because it's unreasonable"

analogous to Paul, 1 Corinthians 1 18-25

"Reason is the whore of the devil" Martin Luther, Table Speeches 9 p. 41

According to the ideas of these religions, man should not think but have faith.

This belief and faith, however, prevent him from gaining own insights.

Unknown facts and phenomena cannot be perceived.

Faith is the path of least resistance everyone can take easily

The challenging path of one's own thinking and research has so far only been taken by a few

Self-acquired knowledge broadens the horizon

However, this is not desired in the Abrahamic religions - it disturbs the exercise of power.

The ancient myths (fabulous stories)

e. g. expulsion from paradise, deluge, Daniel in the Lion's Den

as well as laws (e.g. the 10 Commandments)

are now finally obsolete  

They no longer fit into the scientific age of Aquarius.

The usual superficial literal interpretation of the trusted so-called ''holy'' scriptures as used e.g. by the Christian fundamental preacher Pat Robertson

has always caused fanaticism in the course of human history

and the extermination of millions of those who believe differently.


Chap. 5 "Holy'' Scriptures

The Bible, the Qur'an, the Torah, the Talmud, etc.

In these writings a deeper meaning is also hidden between the lines

However, this is not communicated to the faithful and is clearer and more complete in more recent sources.  

The deeper meaning of the scriptures is only accessible to those who already know it.

They can then interpret their knowledge into the text.

This makes these old books superfluous, all the more as they have been falsified thousands of times in the past.

People will realize clearly that there are no "holy" books.

Numerous authors have contributed to them: the writers in ancient Egypt, Persia and Babylon in Iran, Italy, etc.: paraphrase, omit, insert, forge, etc.

The term "Revelatory Religion" is exposed

The assertion that the so-called ''holy'' scriptures contain the truth or that faith in them alone secures the kingdom of heaven for the person concerned (Luther) is only a pious wish.

Sola Gratia, Sola fides, Solus Christus, Sola scriptura, Soli Deo Gloria:

the Great Illusion

Of course, no religion can make you blissful or blessed

''Extra ecclesia nulla salus'' = no salvation outside the church, has always been false


Chap. 6 Religions are of human origin

For many people it is already now obvious that all religions are only made by human beings.

That's why they're being put to the test now.

Everything that serves the exercise of power disappears

Religions are not a reinvention of the founders

They are based on millennia-old traditions of timeless wisdom (Philosophia perennis)

Religions are shaped by the respective zeitgeist and draw from the tradition of old myths and archetypes.

It will be generally understood that so-called Christianity - not only the Catholic Church - is of pagan origin.

The only new thing was that the founding fathers claimed that Jesus had lived physically on earth as a human being.

The so-called Christian theology has been a compilation of religious pieces already practiced for thousands of years.

Mother with child: Isis and Horus in Egypt  Semiramis and Tammuz in Babylon Yasodara and Krishna in India  Mary and Jesus in Italy

Sun symbols: Shamash eight pointed cross in Babylon  eight pointed cross in 1st century BCE in Rome  eight pointed cross from a catholic church in southern Germany

Egyptian Ankh and Coptic handle crosses

As with almost all other religions, Christianity is a sun cult.  

In almost all religions the sun has played the main role physically or figuratively since time immemorial. This is obvious and understandable.

The sun is the unifying symbol of everything divine for God, the Father, Son and Holy Spirit, for Osiris Jehovah Allah Krishna etc.


Ch. 7  The Religions of Enlightenment

These religions (Hinduism, Jainism, Buddhism) are all about expansion of consciousness.

Hinduism is burdened by its karma doctrine which supports the unfortunate caste system which also leads to abuse of power.

Brahmins (priests and scholars) and Kshatrias (warrior princes, scholars) exert pressure on the lower castes and the non-Hindus.

Kamadeva God of love attraction and sexuality moves the wheel of rebirth = Samsara

Multiple simultaneous incarnations are the basis of expansion of consciousness

The numerous incarnations serve neither reward nor punishment.

Each person chooses what he/she wants to live as

His/her own character - the personality based on experiences - creates the network of many incarnations under the guidance of the soul.

The Hindus do not know/teach that all incarnations take place at the same time.

Buddhism is considered to be predominantly non-violent in the outside world.  

The individual local characteristics, however, have strict structures and dogmas.  

Especially Tibetan and Thai Buddhism are interspersed with beliefs in spirits and demons.

Nevertheless the religions of enlightenment are far superior to the Abrahamic religions.


Chap. 8 Judaism and Islam

Jews believe that they are the "chosen people" – that is their main problem.  

Hitler had this wrong idea about the so-called "Aryans."

Among the Jews their special position is directed against the goyim or gentiles (= Non-Jews), among the Muslims against the kuffar (= unbelievers).

Islam shows anti-Semitic traits

According to Prof. Dr. Karl-Heinz OHLIG Islam originates from early Syrian Christianity.

Muhammad was originally a Christological title for Jesus.

This title was later detached from its point of reference, Jesus.

In his place came the fictitious person of the prophet Mohammed, who - like Jesus - is historically not cogently documented outside the Bible Quran and Sunnah.


Chap. 9 Sacred buildings as museums

We owe the moving religious art and architecture not to the religions but to the soul inspired artists.  

The churches, temples and mosques will become museum-like places of edification - free of all dogmatic ballast.


Chap. 10 Relics from the Age of Pisces

It is said that religions are necessary to support or comfort the people.  

To accomplish this task, however, it is not necessary to instill fear into them, to blame them and to lie to them permanently.  

Religions ''help'' believers to cope with the problems they have caused them in the first place through their tricky laws and abstruse teachings.

In the Age of Aquarius, no one will be persuaded any more that he "inherited sin" and must therefore be saved.

God has never condemned man. The story of Paradise is misinterpreted to the detriment of man.

Man is born without guilt.

"Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa" is deleted.

The people will see: God does not demand submission, does not demand self-abasement.  

God does not need worship and glorification.  

God doesn't want self-flagellation, no whining for mercy.

God does not need soldiers and does not want bloody massacres carried out in his name

Such warriors are not holy.

Only an incompetent, insecure, evil God would want that.


Chap. 11  The New Spirit of the Aquarian Age

People do not want paternalism, manipulation and brainwashing any more.

They strictly reject them and invoke their human dignity, their right to self-determination and their personal responsibility.

The new man of the Age of Aquarius is no longer a submissive slave.

Instead of a religion based on faith (= not knowing), people will turn to a spirituality based on knowledge through their own understanding by grasping.  

Above the clouds of faith, man can recognize the ONE "energy" himself.

Man expands his consciousness independently.

The mirror of the fellow humans helps to do this.

In the Age of Aquarius, people will experience that they are part of God as He is part of them.

God loves those who strive to be god-like and who say to God, "I will stand beside you.''

We are a community of gods that continue to evolve.


Chap. 12 Learning Tasks in the Aquarian Age

Expansion of consciousness is no longer sought in monasteries.

Mother Teresa says: "In pain Jesus is close to you, through suffering you participate in the suffering of Christ.''

That has always been a fat lie.

Understanding and growing take place in daily life.

The ideals fought for and upheld in the Age of Pisces are now being implemented and grounded.

Poverty is not one of them.

It's all about freedom of thought, speaking, research, publishing.

This also applies to spiritual themes.

People who in the age of Pisces have recognized themselves as individuals and have consolidated  

are now truly becoming the independent creators of their lives.

Duality and polarity merge into unity consciousness

No one will be incited to war any more.

This is possible because people are at higher levels of consciousness.

Transformation takes place through intellect and intuition.

Intelligence triumphs over feelings. Logos overcomes myth

Globalisation is no longer for the benefit of individuals.

World events are shaped for the benefit of all.

The natural sciences are extended into the subtle field.

Stankov's Universal Law will be widely accepted.

Scientific proofs of the subtle bodies of man, including the soul, are found.

The power of rituals will be used frequently.

A strict separation of state and church will be introduced (secularism).  

Soon no one will be interested in religions anymore.

Public display of religious rites, symbols and behaviours will be rejected.

Advertising events such as missionary work will be despised.

Spirituality is a profoundly personal inner affair.  

No one has the right to dictate or intimidate anyone else.


Chap. 13 Spirituality in the Aquarian Age

A new wave of enlightenment will herald the Age of Aquarius.

It has already begun massively.

Nothing is static - everything is constantly in the process of purposeful evolution.

The entire cosmos participates in this evolutionary becoming.

Everything is alive, intelligent and strong-willed,  

There are infinitely many stages of development

Even people are not equal   

Their consciousness is developed differently  

Any kind of egalitarianism will disappear.  

People need each other in being different to grow   

They may not and cannot all be mixed

He who stands up against unrestrained mixing of peoples is not a racist

The call for external unity is increasingly unheard.  

Unity is an inner, always present quality.  

On the outside, people learn through the diversity of things, people and circumstances.

But diversity does not mean arbitrariness. Everyone finds out what suits him or her

It would therefore be harmful to create and possibly impose a unified religion for the whole of humanity.

This is, however in the making for the so-called "New World Order" (NWO).

That includes most religious leaders.

But this development only leads to a new edition of the "Old World Order" (OWO) this time globally and therefore even more so with the exercise of power.

This is already doomed to failure.

Under the hexagram Jews Muslims Christians Illuminati Hindus Buddhists Theosophists Freemasons etc. meet completely in the sense of an enforced conformity  

But the people continue to be lied to and manipulated.


Chap. 14  What remains of traditional religiosity in the Age of Aquarius?

Nothing of the official dogmatic beliefs will remain

In each culture of the five main religions, however, there are also mystics and gnostics embodied by old souls.

They know the deep meaning of ''as above, so below'' and ''as inside, so outside''.

They know that duality and polarity are illusions as well as separation from the whole.

These mature and above all old souls have always studied and experienced the secrets of the 4th and above all the 5th dimension.

They are the pioneers of the new age of Aquarius

They were outvoted by the young souls in the Age of Pisces.

Their wisdom will be fully appreciated now and in the future.

They will make up the majority after the quantum leap.

They know the true teachings of Jesus alias Apollonius of Tyana

It's never about power, it's always about the sun in your heart.

It's not about surrendering to a fictitious god from outside.

Islam will contribute the unorthodox mystical insights of the Sufis  

"You are your own limitation - rise above it" says Sufi Master Hafis.

Christianity will also contribute its mystical tradition - a completely non-dogmatic personal approach to the divine, a path to expansion of consciousness and enlightenment:

"If you say "thank you" as the only prayer in your life then that is enough", writes Meister Eckart.

Buddhism contributes its practical psychologically skillful approach

and Hinduism the way of enlightenment through countless incarnations.


Chap. 15 Spirituality in the Aquarian Age

The spirituality of the age of Aquarius is based on knowledge and science.

The basis for this is the New Physics of Stankov's Universal Law.

The gods of the ancient religions are completely untenable in the social and natural sciences and therefore no longer have a place in the Age of Aquarius.

In their place comes a ''God'' who evolves and becomes more conscious with the help of human beings.

The redemption of pain and suffering in duality is experienced by the human being

if he is unable to identify with either evil or good.

Man then becomes an untouched observer and conscious creator of his own reality.

The focus of Abrahamic religions is on faith sin and morality.

The focus of enlightenment (mysticism and gnosticism) is on knowledge and truth as well as the recognition of the essence of reality.

Morality is a secondary consideration and is subordinated to reason.

or replaced by intuition – the voice of the I-AM-Presence, the soul

Magician, Mystic and Occult merge into ONE

The magician leads the group work with rituals and ceremonies

Magician, Scientist, Occultist and Spiritual Healer merge into ONE.

Spiritual healing (healing with energies) will be predominant in the Age of Aquarius

The man of the Aquarian Age uses his discernment as soul and therefore knows what is good and right for him and the whole.

He/she assumes something because it is mentally plausible, because it is reasonable or because it has a high degree of probability.

He/she has the courage to be uncompromisingly honest with himself/herself and others.

Spirituality is an integrating part of daily life

Man unfolds his divine potential and expands his consciousness through "trial and error" = understanding through grasping as well as own experiences under the guidance of his soul

Exchange about spiritual philosophical and related contents will take place in groups which can be internationally networked without obligation.  

None of these groups will claim to possess the sole blessing of truth.


Chap. 16  The philosophical foundations

The foundation is the scientific findings of Dr. Georg Stankov, who in 1997, by discovering the Universal Law of Mathematics and Physics, put mathematics and physics on a truly holistic basis for the first time.

The new physical and mathematical axiomatics of the Universal Law is derived from human consciousness and scientifically explained.

All physical quantities, natural constants and known physical laws are derived from the primary term of human consciousness: Space-time = Energy = All-THAT-Is

The Gnostic spirituality of the Aquarian Age is called "Mathematical Idealism" or "Mathematical Panpsychism" This is a monistic world view

This is explained as follows:

Faith (= not knowing) is replaced by the knowledge of reasonable, scientifically justifiable 'facts'

Idealism means that reality is of spiritual-ideal nature  because Consciousness = Energy = All-THAT-Is

Panpsychism says: "Everything is animated" The spirit enlivens everything.

Mathematics is the ultimate touchstone of truth, "Everything is number" says Pythagoras.

Monism is the philosophical position according to which all processes and phenomena of the dual world can be traced back to a single basic principle. In this case, the impersonal divine essence - the spirit beyond duality.

Monism = Advaita = Nondualism

Gnostics do not believe in a personal God they develop their divine potential and become/are God

Since this view of the world rests on a scientifically provable basis, it gets by without any belief or faith and therefore knows no fanaticism.

At the same time, the Universal Law opens the door to a large number of groundbreaking technologies, including above all new energy sources.

The Universal Law and its enormous implications will be comprehensible to the majority of scientists only after the coming shift in consciousness.

Thank you.