MULTIDIMENSIONAL Jetzt


Wissen für das Leben auf der Neuen Erde
 

Meher Baba   GLOSSAR aus dem Buch ''Das Nichts & Das Alles''

Anmerkung: Meher Baba aus Indien stammt aus einer Parsenfamilie und hat damit Zugang zu den Begriffen aus dem persischen Sufismus wie aus der Hindutradion

Ackchar der unbegrenzte Zustand des VATERS, der Jenseits-Jenseits-Gott

Adhyatik der subtile Körper, Astralebene, Energie  

Adi Purush die Gottheit Selbst, der persönliche Gott, der Jenseits-Gott, der Höchste Mensch, der AVATAR

Adi Shakti die Höchste Macht, die Ur-Kraft

Aham apar “Ich Bin Unendlich” 

Aham (Ahm) Brahmasmi  “Ich Bin Gott”, “Ich Selbst Bin Ur-Sein”, Selbstverwirklichung, der Eine Unendliche Gedanke  (die Unendlichkeit denken)

AHUR - AUM der Unendliche Ton (Laut), der Erste Ton (Das WORT), Gottes Eigene Stimme

Ahur Mazd der Zustand Gottes 

Akash der Unendliche Raum, Materie, die Sphäre reiner Materie

Al Ama das Ur-Gas, der dunkle Nebel des Jenseits-Jenseits

Alm-e-Israr die 5. Ebene, die Welt der Mysterien (oder Geheimnisse)

Alm-e-Janani die 6. Ebene, die Welt des Göttlichen Geliebten

Alm-e-Kudasi die 3. Ebene, die reine Welt

Alm-e-Mahfuz die 4. Ebene, die beschützte (gesicherte) Welt

Alm-e-Ruhani die 2. Ebene, die Welt der Erleuchtung

Alm-e-Vaktya die 1. Ebene, die Welt der Zeit

Apar unendlich 

Apar Vidya Unendliche Intelligenz 

Arif das Wissen des Bekannten (Gnosis) 

Ars-e-Maula der Sitz (Thron) Gottes, die 7. Ebene

Astan-e-Janan  die Schwelle des Geliebten, die Schwelle der Selbsterkenntnis, die Schwelle des ewigen Wissens, 4. Ebene (zwischen subtil und mental)

Atman die Seele 

Azad-e-Mutlaq (Jeevan-Mukta) der befreite Inkarnierte, Gott-Bewußtsein, entweder mit oder ohne Schöpfungsbewußtsein

Baqa Billah, Sahaj-Samadhi  der göttliche Wohnort    

Behad (siehe Ackchar

Bhakta, Bhakti, Bhakti-Yoga  Yoga der Hingabe 

Bhautic Sharir  der physische Körper (die Form) 

Bhumika (siehe Vidnyan Bhumika)

Brahma der Schöpfer 

Brahmadnyani der Gottbewußte Mensch  Brahmaloke die 6. Ebene die Welt Gottes 

Brahmaloke plus Shivaloke die Welt Gottes plus der Welt   Shivas =  die zwei Mentalebenen aus Feuer und Licht (Mentalebene)

Brahma Nad die Melodie Gottes 

Brahmand der Same der Vorstellung, mentale Vorstellung

Brahmananda Unendliche Seligkeit 

Brahmi Bhut Unendliche Herrlichkeit in Gott ein Gottbewußter (Vollkommener) ohne irdische Funktion in Nirvikalp-Samadhi

Chhaya der Schatten, subtile Vorstellung 

Chaitanya Verwendung von Energie (durch die Pflanzen) 

Chilla-Nashini eine spezielle Bußübung (von Asketen)    

Dadar Ahurmazd Gott  (bei Zarathustra

Darshan Segnung (des Meisters) 

Devaloke Himmel (der Götter und Engel) der 3.Ebene 

Divya Drashti das Dritte Auge 

Dnyan Göttliches Wissen (jnan

Fana das Nichts 

Fana Fillah Göttliche Vernichtung, die vollbewußte Seele im Vollbewußtsein des Wirklichen Alles

Fana-ma-al-Baqa der Zustand zwischen göttlicher Vernichtung und dem göttlichen Wohnsitz (auch Turiyavastha)

Gam ein Atemraum (Pause) auf dem Pfad 

Ganesh der Knabe mit dem Elefantenkopf, das Denkprinzip, Verkörperung des Universalen Denkens, der Heilige Geist, das Bewußtsein aller Jeevatmas, unendlich bewußtes Unendliches Unbewußtsein, der VATER aller Sadgurus, das Ziel des Lebens

Haal Ekstase 

Had der begrenzte Zustand des Hl. Geistes

Hairat Verzückung, versunken in den Himmeln   

Hukki (siehe Lahar, die Laune) 

Huma der Phönix, der Uralte Eine, der namenlose Eine, der schöpfungsbewußte Gott-Mensch, der Avatar

Indra der König der Götter und der Engel, der Hindu-Regengott, Zeus und Jupiter, subtiles  Bewußtsein

Indraloke der Wohnsitz Indras

Ishwar das Universale Falsche Formlose Ego, das Unendliche Falsche Denken, (die Vorstellung, Imagination)

Jalali feurig, glühend 

Jamali süß und besänftigend 

Jan der Heilige Geist (siehe Atman

Janan der Vater, der All-Wissende 

Jan-e-Janan der Sohn, Christus 

Jananhara der Wissende 

Janani die Liebe zum Geliebten, die Welt des Göttlichen Geliebten

Jazd langsamer Fortschritt durch die Himmel (in der Erfahrung steckenbleiben, anstatt sie zu nutzen)

Jeev die ‘Blase’ aus Denkkraft, der Hl. Geist 

Jeevatma die verkörperte Seele, Bewußtsein in der Form (des Menschen)

Jeevan Mukta der befreite Inkarnierte (siehe Azad-e-Mutlaq)

Jnan Göttliches Wissen (dnyan)

Kadam ein Schritt auf dem Pfad (in jeder Ebene) 

Kailash der Mentalbereich, der Meister des Herzens

Kalas okkulte (mystische) Künste 

Kallash Pilger auf der 6. Ebene 

Kaya die Form, grobe Vorstellung 

Kshar der begrenzte Zustand des Hl. Geistes 

Kuber der Besitzer aller Reichtümer, der Pilger der 4. Ebene

Kundalini die 7-köpfige Kobra um Shivas Hals, die Kräfte der Schlange (Riddhi-Siddhis)

Lahar die “wunderliche Laune”, (the ‘whim’, ein launischer Impuls)

La Surat formlose Merkmale 

Leela das Spiel Gottes des Alles und des Nichts 

Maha Chaitanya bewußtes Unendliches Bewußtsein 

Mahakarana Manas die Unendliche Intelligenz des Universalen Denkens

Mahayogi ein Großer Yogi 

Mahesh Gott als der Auflöser, Zerstörer 

Majzub (siehe Brahmi Bhut)

Makan-e-Huri der Wohnsitz Indras (Indraloke), Haus der Feen, Himmel der 3.Ebene, die Reine Welt

Manas das Denken Selbst im Zustand von Licht und, Feuer (Mentalebene, Shivaloke)

Mansik Sharir der Mentalkörper, der denkende Denker

Marefat das Wissen von Gott  (nicht das Wissen Selbst) 

Mast Pilger in der Ekstase der Himmel in den Ebenen

Maya Illusion, das Falsche des Denkvorgangs, die Vorstellung, die sich in der Form des Denkvorgangs zeigt, Energie, Macht, oder das Subtile

Meher Prabhu “Meher im Jenseits” 

Mukti Unendliche Seligkeit, Befreiung (im Tod) oder Selbstverwirklichung

Muqam ein Ruheplatz auf dem Pfad 

Nazar wachsames Auge (Aufsicht des Meister) 

Nirvan das Nichts, (auch Fana), das Wirkliche Unendliche Nichts, unendliches Vakuum

Nirvikalp das Alles, Unendliche Fülle  
Nirvikalp-Samadhi der Zustand des Vaters, “Ich Bin Gott”  
Nur Gottes Glanz, Strahlen, (auch Tej); gasförmiges Licht in der mentalen Welt als Illusion und auch als Pran, Illusion in der subtilen Welt.

O M das WORT,  der Eine Ton (Laut), das erste (natürliche) Sanskara

OM-Punkt der Schöpfungspunkt im All, der Ausgangspunkt der Evolution des Bewußtseins und des Unbewußtseins

Parabrahma-Paramatma Gott im Urzustand, Allah, Yezdan, der Vater, auch Paratpar

Paramatman Unendliches Bewußtsein (Gott) 

Paramhansa (siehe Majzub, Brahmi Bhut)der Vollendete

Pasara Unendliche Ausdehnung, Expansion der Schöpfung

Pir (auch Kailash), Einer der liebt, der Pilger der 6. Ebene (wirkt auf die Gefühle durch Liebe)

Prabhu Drashti das Göttliche Auge 

Prakruti Unendliche Vorstellung, falsches Bewußtsein, das falsche “ich”

Pran die Gase, unendliche Energie, Energie - der subtile Bereich, die subtile Welt, subtile Vorstellung

Prarabhdha zerstören von Sanskaras,, das Schicksal (Los) der Sadgurus

Punish die Unendliche Intelligenz Gottes 

Purutan Punish der Sadguru

Purva sang Sex ohne physische Vereinigung 

Qutub Vollkommener Meister 

Qutub-e-Irshad  siehe Adi Purush = der Avatar 

Riddhi-Siddhis die Kräfte der Kundalini 

Sadguru Vollkommener Meister 

Sahaj-Samadhi der Göttliche Wohnort in Gott, Göttliches Bewußtsein plus Schöpfungsbewußtsein der Sohn (Christusbewußtsein)

Saitan” “Teufelsbraten”, der Name des “Hähnchens”

Saitan” Murgi Ka Baccha “das mutwillige Hähnchen”

Sahib-e-Zaman (siehe Adi Purush) der Avatar  

Salik ein vom Sadguru geführter Pilger 

Sanskaras Impressionen,  Eindrücke, Wünsche 

Sarvagna der All-Wissende, (einer der zwei Könige)    

Sarvasva der All-Durchdringende, (der andere König) 

Sat der Vater  

Sat-Chit-Ananda Gottverwirklichung 

Sati die 1. Frau Shivas;  Eva, Adams Frau    

Sati-Parvati die 2. Frau Shivas;  Mutter des  Ganesh, subtile Maya

Shesh Nag die Schlange im Paradies, die 9-köpfige Kobra Vishnus

Shiva der Sohn, Christus,  Adam, der Zerstörer des Denkens

Shiv Atma die verwirklichte Seele (Shiva) 

Shiv Mensch der 5. Ebene (auch Vali

Shivaloke die Welt Shivas, die 5. Ebene, eine der Mentalebenen aus Feuer und Licht

Siddhis Kräfte 

Sita die Frau des Ram und Mutter Shivas 

Suryaloke die 4 Ebenen in der subtilen Welt aus Gas, die Ebenen aus Pran (Gas, Energie), die subtile Welt

Tatvas die 5 Elemente = Raum (Äther), Luft, Feuer (Energie), Wasser, Erde, die Substanzen, aus denen Leben besteht (es sind Gas-Kombinationen)

Tej das Ur-Feuer, Ur-Licht 

Turiyavastha (auch Fana-ma-al-Baqa)   der Zustand zwischen Göttlicher Vernichtung und dem Göttlichen Wohnort (7. Ebene)

Unhad Vollkommenheit im Avatar 

Uttam Vaikunth Vollkommenheit im Sadguru, die Universale Mutter, Eva, Ur-Maya, Das NICHTS

Vali Gottes Freund (auch Shiv

Vidnyan das Unendliche Wissen, das Das Nichts weiß 

Vidnyan Bhumika die Ebene der einzigen Wirklichkeit, die 7. Ebene des Wissens

Virakar ein formloses Merkmal 

Vishnu der Erhalter (Gott) 

Vishnu Pad der Sitz Gottes, die weiße Lotosblume Vishnus

Wara-ul-Wara Urzustand Gottes (Sufi), auch Paratpar

Yagnya ein Feuer-Ritual zu Ehren der Götter 

Yogayoga-Sanskaras Göttliche freie Impressionen 

Yogi ein Pilger der durch die Himmel zu den Ebenen geht.

Yuga ein Zeitalter, Zeitzyklus.