MULTIDIMENSIONAL Jetzt


Wissen für das Leben auf der Neuen Erde
 

Unsere Lichtarbeit in Rom - Ein neues spirituelles Paradigma erschafft die Öffnung
von Georgi Stankov gepostet auf www.stankovuniversallaw.com am 23. November 2018
Eine Botschaft der Elohim
Carla Thompson, 23. November 2018

Übersetzt ins Deutsche von Ingrid und Otfried Weise, 23. November 2018


Vorwort von Georgi Stankov
Wir stehen am Anfang der größten Transformation der Menschheit in ihrer langen und größtenteils vergessenen Geschichte; jetzt kündigen sogar die Spatzen von den Dächern diesen Wandel an. Man muss blind sein, um ihn nicht zu sehen.

Am 12. November reisten wir in einer “Mission für Gott” nach Rom, wie uns die Elohim vor der Abreise sagten. Wie es stets der Fall ist, wenn wir als Träger der Quelle fungieren, war es keine Reise der Glückseligkeit, wie viele Leser vermuten könnten; es begann vielmehr als ein wahrer Abstieg in die Hölle. Einen Tag nach dem großen Sternentor 11.11.11 (11 = 2018) und sieben Jahre nachdem das PAT am 11.11.11 das erste und wichtigste Sternentor und Portal des persönlichen und planetarischen Aufstiegs eröffnet hatte, installierten wir das neue spirituelle Paradigma des Einheitsbewusstseins.

Es ist ein neuer Satz transdimensionaler energetischer Bedingungen, die in erster Linie Verstand und Herz (die Psyche) aller inkarnierten menschlichen Persönlichkeiten beeinflussen und alle früheren Glaubenssysteme, Vorurteile und unendlich viele andere falsche Vorstellungen von Trennung beseitigen, die zu der gegenwärtigen toxischen Realität auf diesem Planeten geführt haben. Es ist eine neue Lebensweise, bei der Herz und Verstand die Wahrheit überall sofort erkennen, und das erweitert ihre Verbindung zur Quelle wie zur Seele.

Es ist eine Art innerer Schutz, der automatisch alle Gedanken, Entscheidungen und Handlungen ausschließt, die nicht in einer höheren Ethik und Moral wurzeln. Stattdessen gibt es einen stetigen Strom innerer Werte und moralischer Grundlagen, die aus der Seele in das Innere der inkarnierten Persönlichkeit strömen und sich als tiefes Wissen und starke Führung manifestieren, immer richtig wählen, entscheiden und “Gut wie Böse” und “Recht wie Unrecht” erkennen zu können. Es ist der innere Imperativ, über den so viele Philosophen in der Vergangenheit geschrieben haben; dieses Wissen ist jedoch im heutigen amoralischen, vom Geld beherrschten Utilitarismus begraben, wie er heute paradigmatisch von Trump und der herrschenden Kabale verkörpert wird.

Im Wesentlichen ist das neue spirituelle Paradigma das Mittel zum “Aufstieg, der an sich schon eine energetische Ausrichtung auf das Einheitsbewusstsein darstellt”, wie uns die Agarther kürzlich erklärten; sein Motto lässt sich perfekt mit dem berühmten Vers von Dante Alighieri (Inferno, XXVI, vv 112 -120) zusammenfassen:

“Considerate la vostra semenza:
fatti non foste a viver come bruti,
ma per seguir virtute e canoscenza”.

(Denkt an eure Samen: Ihr seid nicht geboren, um wie Unmenschen zu leben, sondern um der Tugend und dem Wissen zu folgen.)

Das ist es, was alle alten selbsternannten und zukünftigen spirituellen Führer vollständig verinnerlichen sollten, bevor sie die Samen des neuen spirituellen Paradigmas des Einheitsbewusstseins werden können. Erst kürzlich habe ich den Mangel an ethischen und moralischen Überlegungen in der gesamten New-Age-Literatur angemahnt, als ob dieses Thema keine Relevanz für die Menschheit und ihr Erwachen hätte. Sehr bald werden die Autoren lernen, wie falsch sie liegen.

Ich schließe die derzeitigen religiösen Führer nicht in diese Diskussion ein, da man alle Tugenden und Ethik am Eingang des Seminars zurücklassen muss, bevor man mit einer kirchlichen Karriere beginnen kann. Oder, um Dante (links im Bild) noch einmal zu zitieren, als er Vergil trifft und den berühmten Satz liest, der über dem Eingang zur Hölle eingraviert ist: “Lasciate ogni speranza, o voi che entrate” (Inferno, Canto 3) (“Wer hier eintritt, lasse alle Hoffnung fahren” …)

Die alte dunkle Matrix ist Dantes Hölle, die das falsche und illusorische menschliche Bewusstsein der Trennung von der Quelle und zwischen den Menschen als Gottes Funken, in Äonen der Zeit geschaffen hat. Sie liegt jetzt in ihren letzten Zügen und die Scheußlichkeit und Boshaftigkeit des menschlichen Verhaltens tritt ungeschminkt zutage, damit sie jeder sehen und angeekelt rebellieren kann. Hoffen wir, dass diese natürliche menschliche Abscheu von jeder Form von Dunkelheit, die ein integraler Bestandteil des Herzens und Denkens des neuen spirituellen Paradigmas ist, bald exponentiell wächst und alle erwachten Individuen aus der alten Matrix katapultiert, so dass sie ihre Hoffnung zurückgewinnen können, die sie beim Eintritt in diese Hölle vor langer Zeit verloren hatten.

Die Hauptstädte der politischen Macht im Westen, vor allem der Deep State in Washington D.C. und all die unterwürfigen Lügen-Medien der Kabale sind die Hauptvertreter dieser menschlichen Abscheulichkeit, die hinter dem Sperrfeuer der eingehenden Quellenenergien der Wahrheit nicht mehr versteckt werden kann. Ohne jegliche energetische Unterstützung durch den Göttlichen Geist wie Herz muss dieser dunkle menschliche Ausdruck seine hässliche Fratze ein letztes Mal emporheben, bevor er für immer verschwindet, nachdem er seinen pädagogischen Zweck erfüllt hat. Das ist genau das, was wir in den letzten Tagen der alten Ordnung beobachten.

Die primäre Quelle aller menschlicher Dunkelheit und Boshaftigkeit ist das allgegenwärtige menschliche Denken, das auf der Trennung von Seele wie Quelle beruht; hier liegt auch die Ursache aller Kriege und Gräueltaten, die diesen Planeten und seine inkarnierte menschliche Bevölkerung in seiner langen und sehr kriegerischen Geschichte verwüstet haben.

Dieses alte Paradigma der Trennung wurde am 12. und 13. November mit einem Schlag abgeschafft, zuerst in Rom und dann im ganzen Land Italien, welches das Alpha und Omega aller Inkarnationsexperimente auf Gaia ist; es ist auch das erste Land, das mit unserer Hilfe als Logos-Götter und Mitschöpfer der Stadt des Lichts Neu-Rätia gemeinsam aufsteigt.

(Im Bild die Lage vom alten römischen Rätia; es liegt jetzt zentral in Neu-Rätia, das ca. aus Schweiz, Süddeutschland, Österreich und Norditalien besteht))

Dieses Aufstiegsszenario wird auf der Website (http://www.stankovuniversallaw.com) seit drei Jahren ausführlich diskutiert und vor allem in diesem verheißungsvollen Jahr des tiefgreifenden Wandels. Und wie immer hat die Einführung des neuen spirituellen Paradigmas des Einheitsbewusstseins unsere physischen Körper und Energiefelder verwüstet, da all die dunklen, abscheulichen Energien, die aus dem alten Paradigma freigesetzt wurden, durch unsere Felder fließen mussten, um an die Quelle geschickt und dort recycelt zu werden. Und das alles konnte nur in Rom geschehen.

Rom ist nicht nur der Prototyp der modernen Gesellschaft als Imperium, das die USA derzeit vergeblich zu kopieren versuchen, so wie alle selbsternannten Reiche in der Vergangenheit gescheitert sind; Rom ist auch das angebliche geistliche Zentrum des Christentums, zumindest des Katholizismus. Daher ist es logisch, dass diese ewige Stadt die Rolle des Weltzentrums der neuen Spiritualität übernehmen wird, die in der neuen wissenschaftlichen Theorie und Gnosis des Universalgesetzes begründet ist.

Sie war bereits im 3. Jahrhundert n. Chr. zusammen mit Alexandria im Osten das Zentrum des europäischen Neoplatonismus, den der geniale Plotinus in seinen Enneaden in der Nähe des antiken Rom entwickelte. Dies ist das wichtigste und einflussreichste Buch über die menschliche Gnosis und Philosophie im Westen und die kognitive Grundlage, auf der das Christentum seinen geistlichen Betrug beging, wie ich in meiner theoretischen Arbeit “Neoplatonismus und Christentum” ausführlich darlege.

Mit dieser akademischen Untersuchung habe ich die Brücke zwischen dem Neoplatonismus, der spirituellen Quelle der italienischen und westlichen Renaissance, die in der Platonischen Akademie in Florenz initiiert wurde, die Anfang des 15. Jahrhunderts von Cosimo de’ Medici gegründet und gefördert wurde, aber mit Unterstützung des großen Dichters und Denkers Lorenzo Medici universelle Bedeutung erlangte, und der neuen Theorie und Gnosis des Universalgesetzes gebaut. Dies ist die wahre philosophische Tradition des transzendentalen Einheitsbewusstseins der Menschheit, die das gegenwärtige aufgespaltene, heterogene, falsche materialistische, empirische und agnostische Denken ersetzen wird, das weltweit vorherrscht. Es bestimmt derzeit die Weltanschauung der meisten Menschen seit dem Aufstieg der modernen “Fake Science” und dem Zeitalter der Aufklärung, welche die von Reptiloiden gesponserte französische Revolution hervorbrachte. Einige definieren diese Zeit auch als die “Ära der Vernunft”, aber nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Kurz gesagt, die Menschheit kann berechtigterweise erwarten, dass Rom aus der Asche der gefallenen “christlichen” Religion aufersteht, die – durch blutrünstige pädophile Geistliche institutionalisiert – dem nicht minder mörderischen und wilden alten Rom folgte, das durch das brutale Gemetzel der Gladiatoren-Schaukämpfe im Kolosseum betäubt wurde. Dies gibt euch eine Vorstellung von der enormen „Herkulesarbeit“, die wir, die neuen spirituellen Führer der Menschheit, leisten müssen, um diese bösartige, barbarische menschliche Spezies in erleuchtete zivilisierte Wesen des Einheitsbewusstseins mit makellosen ethischen und moralischen Prinzipien zu verwandeln.

Aus diesem Grund wird sich unsere zukünftige Lichtarbeit nicht nur im Weltheilzentrum hier in Norditalien entfalten, das sehr bald Menschen aus aller Welt anziehen wird, sondern auch in Rom, von wo aus unsere neuen spirituellen Ideen in die ganze Welt verbreitet werden. Die alte neoplatonische Tradition, die jetzt durch die neue Allgemeine Theorie und Gnosis des Universalgesetzes verstärkt wird, muss sich gegenüber fast zwei Jahrtausenden roher, kriegerischer christlicher Barbarei durchsetzen, wie sie das Mittelalter verkörpert, das bis heute andauert.

Im Rahmen dieses Aufstiegsszenarios ist es offensichtlich, dass Florenz die Rolle des dritten italienischen Zentrums für neue 5D-Künste und Kreativität übernehmen wird, wie es einst unter Lorenzo Medici in der alten 3D-Realität der Fall war. Schließlich ist Italien das “Alpha und Omega” aller menschlichen Experimente auf diesem Planeten, und ich fordere alle unsere Leser auf, diese Wahrheit tief in ihrem Bewusstsein zu verankern.

Das christliche Dogma postuliert, dass diese Religion eine Adventskirche der Erlösung ist. Der Advent ist die Wiederkunft Christi, wie es der heilige Paulus leidenschaftlich in seinen Briefen und der heilige Johannes prophetisch in seiner Offenbarung gepredigt haben; der letzte beschreibt anschaulich den Kampf zwischen “Gog und Magog”, zwischen den dunklen Archonten und den luziferischen Kräften aus der Astralebene und den Lichtkräften im menschlicher Gestalt, wie sie das PAT und andere Lichtkrieger in der Endzeit verkörpern, den wir persönlich seit vielen Jahren mit großem Erfolg ausfechten und ausführlich auf dieser Website dargestellt haben.

Die Heiligen Paulus und Johannes sind jedoch fiktive Persönlichkeiten, die Teilaspekte der wirklichen historischen Person Apollonius von Tyana darstellen, der ein berühmter spiritueller Lehrer im gesamten römischen Reich war und dessen Jünger und Lehren den Grundstein für die Christus-Saga legten. Während der Zeit der Synoden wurde das Konzept des Gesalbten Christus von den dunklen Reptiloiden Machthabern geschaffen, welche die Kontrolle über das Christentum als neue Weltreligion übernommen hatten, welche die zahlreichen alten Kulte ersetzte. Deshalb musste die wahre Existenz von Apollonius von Tyana vollständig verdeckt werden, um die Erleuchtung der Massen und ihren Aufstieg in der gegenwärtigen Endzeit zu verhindern. Dies erklärt den Fall der westlichen Zivilisation in Barbarei und Dunkelheit während des Mittelalters für fast ein Jahrtausend, nachdem die Menschheit bereits in der Antike ein sehr hohes Maß an Kultur und Aufklärung erreicht hatte.

Das Christlich-Römische Reich wurde der Erbe des alten heidnischen Reiches und begann seine Herrschaft mit dem Transfer der Hauptstadt von Rom nach Konstantinopel. Das Prinzip des Caesaropapismus, die Vereinigung zwischen dem Haupt der Kirche als Patriarch und dem Kaiser, d. h. die Vereinigung zwischen geistlicher und politischer, weltlicher Macht, wurde zum Grundprinzip des neuen christlich-byzantinischen Reiches. (im Bild Kaiser Konstantin I - Kirchengründer)

Es war der legitime Erbe des heidnischen Roms und das langlebigste Reich in der bekannten Geschichte der Menschheit. Konstantinopel mit der Hagia Sophia war auch die Hebamme des gesamten Adels auf dem alten Kontinent und der Prototyp aller europäischen Staaten. Byzanz konnte so lange überleben, weil es geistige und weltliche Macht wirkungsvoll vereinte; dies brachte eine große Stabilität in die Gesellschaft, ungeachtet zahlreicher geistiger Kämpfe, wie jenen des lang anhaltenden Ikonoklasmus Streits.

Das Schlüsselelement des christlichen Dogmas ist es, dass alle Kirchenoberhäupter – zuerst die Patriarchen und dann nach dem Schisma die Päpste – irdische Vertreter Jesu Christi sind, die das Christentum bis zur Wiederkunft Christi als Treuhänder verwalten. Es war ein Leitmotiv in unseren Diskussionen im Laufe der Jahre, dass die Lichtkrieger der ersten und letzten Stunde, im Wesentlichen das PAT, die heutige menschliche Verkörperung des Christus-Bewusstseins sind und somit das Wiederkommen Christi darstellen, wenn wir uns transfigurieren und vor der Menschheit als Aufgestiegene Meister erscheinen und die neuen gesalbten Hüter der aufgestiegenen Gaia und der Menschheit werden. Diese Zeit ist jetzt angebrochen.

Dieses bevorstehende Ereignis sollte jedoch nicht so interpretiert werden, als würden wir den Vatikan und alle kirchlichen Institutionen physisch übernehmen, da wir hier sind, um alle Religionen und ihre verkommenen Institutionen abzuschaffen. Das neue Paradigma des Einheitsbewusstseins, das wir am 12. und 13. November in Rom installiert haben, schließt alle Institutionen aus, die mit Geld, finanziellen Interessen, Bestechung, Korruption, böser dunkler Magie und Verbrechen arbeiten und die wahre Spiritualität von Anfang an verraten haben. Deshalb werden wir gleichzeitig mit der Abschaffung des Christentums und aller anderen organisierten Religionen die Astralwährung als Zwischenlösung einführen, bevor das Geld für immer abgeschafft wird.

Eine entwickelte, aufgeklärte Zivilisation, zu der wir die Menschheit in den kommenden Monaten und Jahren führen werden, braucht kein Geld, um ihre neue Zukunft zu gestalten. Dies wird von allen Erleuchteten sehr bald verstanden werden, und diese Idee wird, neben vielen anderen wichtigen spirituellen Ideen, die wir derzeit vertreten, in Rom sehr beliebt werden und sich von dort aus in der ganzen Welt verbreiten. Deshalb wird Rom das spirituelle Zentrum des neuen Paradigmas des Einheitsbewusstseins sein, nach dem berühmten amerikanischen Sprichwort (the chicken come home to roost = what goes around, comes around) - Die menschlichen "Verfehlungen" kommen wie die Hühner "nach Hause", um sich auszuruhen, d. h. sie werden durch die Interaktionen zwischen den zahlreichen Inkarnationen ausgeglichen.

Es muss aus den genannten historischen Gründen von Rom aus beginnen. Wahre menschliche Evolution kann nur auf einer soliden historischen Tradition beruhen, da dies der einzige Weg ist, wie kollektives Karma beseitigt werden kann. Aus diesem Grund muss es eine weitere Stadt des Lichts geben, welche die historische Tradition des orthodoxen Byzanz berücksichtigt, das eigentlich das erste christliche Reich war, während Rom und Italien damals nur eine Provinz davon waren. Konstantinopel ist jedoch jetzt Istanbul und vollständig in die islamische Welt eingebettet. Dieser Teil der Welt wird viele existenzielle Kämpfe und Härten durchmachen müssen, bevor die Menschen dort wirklich erwachen und sich von ihren karmischen Schulden befreien können und sich qualifizieren, in das neue Netzwerk von Lichtstädten einzutreten, das wir jetzt weltweit aufbauen.

Aufgrund dieser historischen Umstände wird die Lichtstadt, die das orthodoxe Christentum repräsentiert, über Bulgarien gebaut mit einer 3D-Verbindung zu meiner Geburtsstadt Plovdiv, der ältesten Stadt der Welt mit einer archäologisch lückenlos belegbaren Kontinuität. (siehe links im Bild mit dem alten Amphitheater)


Sie war viele Jahrhunderte lang die Hauptstadt der reichsten Provinz des Römischen Reiches, Thrakien, und dann sehr lange Zeit Teil des byzantinischen Reiches. In der übrigen Zeit gehörte es zum ersten slawischen christlichen Staat auf dem Alten Kontinent, Bulgarien, der ein Spiegelbild des byzantinischen Reiches und über lange Zeiträume zwischen dem 8. und 13. Jahrhundert so mächtig wie Byzanz selbst war. Bulgarien verbreitete das orthodoxe Christentum in Kiew, Russland und einem Großteil des restlichen Osteuropas, und die altbulgarische Sprache wurde neben Griechisch und Latein zur dritten offziellen orthodoxen Kirchensprache. (Plovdiv hieß früher Pulpudeva oder wie auf der Karte Philippopolis etc.)

Daher ist es wichtig, dass die Stadt des Lichts Neu Pulpudeva, die das orthodoxe Christentum des Zweiten Roms – Konstantinopel, Byzanz – und des Dritten Roms – Moskau, Russland – repräsentiert, in Bulgarien erscheint, wie kürzlich von den Arkturiern bestätigt. Deshalb baue ich seit vielen Jahren diese Stadt des Lichts auf, und deshalb hatte ich mich entschieden, in diesem Land geboren zu werden, das auch unter dem vollen Schutz der Weißen Bruderschaft steht, die meine beiden Vorgänger – die spirituellen Führer Peter Beron (links im Bild)

und Peter Danov (Deunov) – vertreten. Die bulgarische Nation hat im Vergleich zu allen anderen europäischen Ländern die geringste kollektive karmische Schuld und dies wird es meinen Landsleuten ermöglichen, gemeinsam aufzusteigen und andere wirtschaftlich fortgeschrittenere Nationen zu übertreffen, während die nordamerikanischen Gesellschaften zunächst untergehen werden und sehr lange kämpfen müssen, bevor sie Erlösung erlangen und sich für das neue Netzwerk von Städten des Lichts auf der Erde qualifizieren. Letzteres wird eng mit dem Netzwerk Agartha in der 5D- und höheren Dimension verbunden sein.

Wir haben all diese verschiedenen Aspekte des Aufstiegsszenarios in zahlreichen Publikationen diskutiert und deshalb gehe ich davon aus, dass sie allen meinen Lesern gut bekannt sind. Hier habe ich sie am Vorabend unserer Rückgewinnung von Italien und Rom, als aufgestiegene neue Erde und später des ganzen Planeten, noch einmal zusammengefasst.

Vor elf Jahren habe ich meine Studie über “Neoplatonismus und Christentum” in deutscher Sprache geschrieben, von denen die ersten vier Kapitel ins Englische übersetzt wurden (Neoplatonism and Christianity(4)). Im Kapitel “Schlussbetrachtung” dieses Buches ließ ich mich von der Quelle inspirieren und schrieb die folgenden prophetischen Worte:

Schlussbetrachtung

Die Vertreter jeder Inkarnationszivilisation im solaren Universum stehen vor zwei grundsätzlichen Entscheidungsalternativen, die zugleich die zwei Entwicklungsstufen ihrer Evolution widerspiegeln:

1. Alternative

Weiterhin im Zustand des Getrenntseins zu verharren und sich gegenseitig zu bekämpfen und umzubringen, bis ihre technischen Fähigkeiten, die ganze Zivilisation zu vernichten, so weit fortgeschritten sind, dass sie vor der grundsätzlichen Alternative stehen: Ihre Zivilisation für immer zu vernichten oder eine radikale Wende zu vollziehen. Genau vor dieser Entscheidungsalternative steht die Menschheit im Augenblick.

Bild: Ervard Munch: Die Trennung

2. Alternative

Sich der tiefen, unverbrüchlichen Einheit und Verbundenheit aller inkarnierten Seelen auf dem Planeten auf eine allumfassende Weise gewahr werden und alle Kämpfe und Kriege untereinander für immer einzustellen. Voraussetzung dafür ist, die Erkenntnis von der ewiggültigen Existenz der Seele und ihrer wiederholten Inkarnation auf dem Planeten zu verinnerlichen.

Erst wenn alle Individuen einer Zivilisation erkennen, dass sie unsterbliche Seelenbrüder und Geschwister sind, nicht in einem symbolischen Sinne, wie in manchen Oden der Freude gesungen wird, sondern auf eine sehr konkrete, energetische Weise, wird die Inkarnationszivilisation in ihre zweite Entwicklungsstufe eintreten.

Eine aufgeklärte, evolvierte Zivilisation wird dann vor einer einzigen Alternative stehen, die jedoch unendlich viele Entfaltungsmöglichkeiten in sich birgt: Welchen schöpferischen Weg soll sie nehmen, um das Leben ihrer Mitglieder noch schöpferischer, noch glückseliger zu gestalten. Erst wenn alle Individuen einer Zivilisation erkennen, dass wahre Schöpfung wahre Glückseligkeit bedeutet und dass jede wahre Schöpfung eine umfassende konstruktive Interferenz aller beteiligten Energien ist, was soviel heißen will, dass nur eine Gesellschaft, die jedem einzelnen Individuum die optimalen Bedingungen einer schöpferischen Gestaltung gewährleistet, eine evolvierte ist, erst dann wird auch der Weg zur totalen Zerstörung für immer gebannt.

Die heutige Menschheit besteht aus „zündelnden Kindern“ – ob sie nun Hitler, Stalin, Mao, Idi Amin, Phol-Pot, Bush oder Osama Bin Laden heißen. Aber auch alle Kinder wachsen irgendwann einmal über ihre Kinderkrankheiten hinaus und entwickeln sich zu verantwortlichen Mitgliedern einer evolvierten Gesellschaft. Die psychischen, geistigen und weltanschaulichen Voraussetzungen, die sie dazu benötigen, müssen sie sich während des langen Inkarnationszyklus selbst erarbeiten. Die neue wissenschaftliche Theorie und Gnosis des Universalgesetzes ist eine wertvolle Einleitung für alle Menschen, die sich auf den Weg der Vervollkommnung und der Vereinigung mit dem Göttlichen gemacht haben, aber diese schriftliche Erkenntnis ist nur die eine Seite der Medaille.

Die zweite, wesentlich ergiebigere ist, auf die leise Stimme der eigenen Seele zu lauschen, die sich mal als flüchtige Gefühle, mal als blitzartige Intuitionen, selten einmal als Visionen zeigt, jedoch stets als innere Impulse wirkt, denen jeder Mensch, solange dieser von der Liebe getragen wird, nachgehen sollte.

Das Göttliche ist nur als individuelle Spiritualität erfahrbar, weil jedes Individuum, wie auch Plotin lehrt, über seine Seele unzertrennlich mit dem Allganzen verbunden ist. In diesem Sinne ist Liebe der Zustand einer umfassenden konstruktiven Interferenz aller Existenz und aller Bewusstseins-formen im Allganzen, den jeder Mensch auf eine subjektive, sinnlich-emotionale, aber deswegen nicht minder gültige Weise vernehmen kann; erst wenn er in der Lage ist, diesen Zustand der Liebe umfassend zu erfahren, wird er auch bestrebt sein, dieses Gefühl bedingungslos weiterzugeben.

Erst wenn die Liebe zur Richtschnur jeder zwischenmenschlichen Beziehung wird, kann man auch von einer evolvierten Gesellschaft sprechen. Und die Liebe braucht weder Gesetze, noch Strafe oder Zwang, um sich auszudrücken. Sie strömt aus jeder Lebensform spontan heraus, aus dem energetischen Überfluss ihres schöpferischen Dranges und verwandelt alles, was sie berührt, auch die dunkelsten Seiten der menschlichen Psyche, zur konstruktiven Interferenz – zum göttlichen Licht.

Dies war die Grunderkenntnis des Neoplatonismus, die das Christentum so gründlich missverstanden hat, und ich wünsche es mir sehr, dass mit dem unvermeidlichen Untergang der Religionen, die Menschheit bald eine neue Renaissance des allumfassenden, wissenschaftlich fundierten Neoplatonismus des Universalgesetzes, des Logos, erleben wird. Sie hat viel zu lange in geistiger Umnachtung gelebt, es tut weh zu sehen, in welchem beschränkten psychischen und geistigen Zustand die meisten Menschen immer noch auf dieser Erde leben.”

Die Elohim-Botschaft: Ein neues spirituelles Paradigma ist geboren!

 “Ein neues spirituelles Paradigma ist geboren! Dieses neue spirituelle Paradigma kam in den letzten zwei Tagen (12. und 13. November) auf uns herab; dieser Besuch von Rom sollte die Realität des neuen Paradigmas energetisch ausrichten und gleichzeitig die Überreste des alten Paradigmas reinigen.

Das neue Paradigma verankert sich hier im Herzen der christlichen Welt in Rom. Es wird sich auf eine Energetik spiritueller Natur konzentrieren.  Es wird sich durch alljene in der Welt ausbreiten, die als spirituelle Führer betrachtet werden. Die spirituellen Führer dieses Zeitalters haben die Kraft, die Werte innerhalb des Systems zu verändern, da sie offen sind für die Energien von Allem-DAS-Ist und diese transzendente Verbindung auch schätzen.  Das sind die Führer, welche die Menschheit ins Licht bringen werden. Dies wird nicht von einem religiösen Mittelpunkt aus geschehen, sondern von einem moralischen und ethischen Standpunkt aus. 

Es ist jetzt selbstverständlich, an moralischen Prinzipien von “richtig” und “falsch” festzuhalten; in der Vergangenheit war es jedoch leicht, sich von “richtig” abzuwenden und “falsch” zu akzeptieren.  Mit der Kraft der Energien des Wandels, gepaart mit der Reinigung des alten Paradigmas, fühlen sich spirituelle Führer nicht mehr wohl dabei, sich vom Licht abzuwenden und sich von der Wahrheit abzuschotten, die jetzt in ihren heiligen Herzen so klar verstanden wird.

Das neue spirituelle Paradigma hat eine Öffnung dafür geschaffen, wie Gefühle (Herz) und Gedanken (Geist) verarbeitet werden.  Diese Schöpfung ermöglicht eine neue Aktivität im Herzchakra. Die Herzen schlagen jetzt in einer neuen Tonart und zu einem neuen Rhythmus.  Dieses Paradigma aktiviert die Öffnung des Herzchakras, das untrüglich magnetisch an der Wahrheit in allen Dingen ausgerichtet ist. Die Wahrheit kann vom Herzchakra bewertet und entdeckt werden, da die Wahrheit selbst das Herzchakra antreibt, um dessen inneren Wirbel zu drehen und zu öffnen. Wenn das Herzchakra der Wahrheit in allen Formen begegnet, wird es geöffnet und zieht sofort noch mehr Wahrheit an. Deshalb wird es auch oft als das Heilige Herz bezeichnet: das Heilige Herz mit seiner dreifachen Flamme: Die Blaue Flamme des göttlichen Willens, die Gelbe Flamme der Erleuchtung und die Rosa Flamme der bedingungslosen Liebe bilden die Grundlage für dieses neue Paradigma, zu dem moralische Werte und ethisches Handeln ein notwendiger Bestandteil sind; sie werden voll aktiviert, wenn das spirituelle Paradigma die Welt für den Quantensprung in das Feld des Einheitsbewusstseins verankert und vorbereitet. 

Auf der Ebene des Verstandes könnt ihr eine Aussage hören und dann versuchen, sie zu qualifizieren und zu kategorisieren, und das bedeutet, dass die Aussage einem Vorurteil unterliegt.  Dies ist ein ungenaues System, da diese Aktivität euch nicht sagen kann, ob die Aussage wahr ist oder nicht. Folgende Fragen könnten sich stellen: Wie kann es sein, dass wir Gedanken hatten, die in Vorurteilen gründeten?  Wie ist es möglich, das wir Maßnahmen ergriffen haben, die letztendlich anderen schaden?  Wie kann es sein, dass wir dem Staat, der Regierung und getroffenen Entscheidungen zustimmten, die den Mitmenschen, die sich in einem geschwächten und verletzlichen Zustand befinden, Leid zufügen?  Das sind gute Fragen und der erste Schritt zur Beurteilung der Wahrheit. 

Das neue spirituelle Paradigma ist eine Öffnung, die einen frischen Anstoß zur Wahrheitssuche bringt, der auf natürliche Weise entsteht. Alle Individuen werden eine Öffnung des Herzens und des Geistes für die Erkenntnis erleben, dass frühere Überzeugungen und Verhaltensweisen einfach nicht mehr akzeptabel sind; dass die Nichtanwendung moralischer und ethischer Prinzipien, einschließlich des richtigen Handelns auf der Grundlage korrekten Denkens und einer Loslösung vom göttlichen Willen, nicht mehr akzeptabel ist, da dies im Trennungsbewusstsein begründet ist. 

Die Wahrheit ist die Grundlage des Einheitsbewusstseins. Es ist einfach, den Wahrheitsgehalt zu testen, da es klar ist: Es gibt keine Absicht, zu schaden, zu manipulieren, zu kontrollieren, Selbstmitleid einzuladen, Aufmerksamkeit zu erregen – denn das heißt, Trennungsbewusstsein zu betreiben. Wahrheit ist moralischer Sieg, da sie im ganzheitlichen Denken begründet ist und ganzheitliches Denken einfach der Ausdruck des Einheitsbewusstseins ist.  

Wir sind die Elohim und wir sind an diesem Tag erfüllt mit Freude!”

_________________

Namen der Philosophen, die Raffael in seinem Fresko “Die Schule von Athen” gemalt hat:

1: Zeno of Citium[15]  2: Epicurus[15]  3: unknown [16]  4: Boethius[15]   or Anaximander[15]  5: Averroes[15] 6: Pythagoras[15][11]7: Alcibiades[15] or Alexander the Great[15]  or Pericles[17]  8: Antisthenes[15] or Xenophon[15] 9: unknown [16] (sometimes identified as Hypatia in recent popular sources) [18] or Fornarina as a personification of Love [19] (Francesco Maria della Rovere?) [14] 10: Aeschines[15]  11: Parmenides[14]  or Nicomachus[14]  12: Socrates[15]  or Anaxagoras[17] 13: Heraclitus[14](Michelangelo?) [14] 14: Plato[14] (Leonardo da Vinci?) [14] 15: Aristotle[14] (Giuliano da Sangallo?) [20] 16: Diogenes of Sinope[14]  or Socrates[17]  17: Plotinus? [14] 18: Euclid[14] or Archimedes[14] (Bramante?) [14] 19: Strabo[14] or Zoroaster? [14](Baldassare Castiglione?) [14] 20: Ptolemy[14] R: Apelles[14] (Raphael) [14] 21: Protogenes[14]  (Il Sodoma[14] or Timoteo Viti[21])